© fritz Letsch * Copyleft

Version 2.3 August 2005
Aktuelles ansonsten auf
http://home.arcor.de/letsch/homepage.htm
Link dieser Seite:
http://home.arcor.de/letsch/pflegeausbildg.htm

Baustelle: Fotosammlung, Rückblick für eine nächste Konzeption
nicht wundern, wenn du was nicht verstehst: nachfragen, dann schreib ich weiter: fritz (at) joker-netz.de



Theater-Methoden in der Pflege-Ausbildung
Fortbildung für erfahrene Pflegekräfte für Leitungsfunktionen

bfw Berufsförderungswerk München august 2004 mit Ursula Thoet, Fortbildnerin

erfahrene Pflegekräfte erlernen Theater-Methoden,
reflektieren dabei ihre Berufspraxis
und die in der Fortbildung erlernte Pädagogik,
um sie dann selbst bewusst einsetzen zu können:

Hier haben sie Szenen aus Berufsalltag und Kollegium erstellt,
um sie den anderen Untergruppen zur Veränderung vorzustellen.

Hintergründe: Freire-Pädagogik zu selbstorganisiertem Lernen
Theater-Methoden als Mittel zur gemeinsamen Relexion und sozialen Gestaltung

Diskussionen um Arbeitsalltag

Eine Anmache im Cafe wird zur Falle



Der Fisch beisst an

Der falsche Aufzug zur Bewerbung




Die KollegInnen sind an allem schuld

Können Sie das überhaupt, MEINEN Vater pflegen?
wie können sie !

Wie können Sie!

Teambesprechung ...

ICH würde das ja anders machen ...

Wie leite ich Besprechungen ?


Link dieser Seite:
http://home.arcor.de/letsch/pflegeausbildg.htm

Verwandte Seiten: http://home.arcor.de/letsch/pflege.htm

wie auch http://home.arcor.de/letsch/chronisc.htm



Anmerkungen, Diskussion und Weiterarbeit im Forum zu partizipativen Arbeitsweisen
Theaterfortbildungen wie
Linz 2004 mit Augusto und Julian Boal zum Legislativen Theater






© fritz Letsch * Copyleft:
Die Texte und Bilder auf diesen Seiten dürfen gerne kopiert und abgedruckt werden,
wenn eine korrekte Quellenangabe und eine Mitteilung / Abdruck an mich kommen.
Post an Fritz Letsch, Schellingstr. 91, 80799 München, mail: Letsch @ arcor.de